Handel mit Blumenzwiebeln

Später reiste Carolus Clusius zurück nach Holland. Er wurde Professor an der Universität von Leiden und war zugleich für den Kräutergarten der Universität zuständig. Die Tulpen brachte er natürlich mit. Er machte damit allerlei Experimente. Aber, wie schön und selten sie auch waren, er verkaufte sie nicht. Eines Nachts geschah es: Einige seiner schönsten Tulpenzwiebeln wurden aus dem Garten gestohlen. Diese gestohlenen Blumenzwiebeln, die ursprünglich aus der Türkei stammten, waren der Grundstein für den Handel mit Blumenzwiebeln in den Niederlanden!

Zurück

Teile diese Seite:

GEWINNE DIE GOLDENE BLUMENZWIEBEL 2017
lade dein eigenes Foto / Video hoch